Grabern

Erstellt am 23. September 2016, 06:23

von NÖN Redaktion

Musikfest als „Hop-On“ zur Musik. Die gesamte Gemeinde ist auf den Beinen, um Musik zu machen oder ihr auf einer der 20 Bühnen zu lauschen.

Skolka tritt am ersten Tag desMusikfestes (23.9.) am Sportplatz auf.  |  NOEN, Fabian Holoubek

Das kommende Wochenende wird in der Marktgemeinde Grabern ganz im Zeichen der Musik stehen. Alle fünf Ortschaften werden auf den Beinen sein.

Der Grund dafür ist eigentlich die offizielle Eröffnung des neuen Musikerheims (Sonntag, ab 12.30 Uhr) in Schöngrabern. Diese Feierstunde wollte Bürgermeister Herbert Leeb ausbauen. Er hatte die Idee, ein Musikfestival zu begründen, ähnlich der Weintour Weinviertel (die NÖN berichtete).

An verschiedenen Orten sollten verschiedene Arten von Musik gespielt werden. Die Idee wird am Wochenende verwirklicht: In den fünf Orten sind auf 20 Bühnen 100 Musiker zu sehen und zu hören.

Bühne für unbekannte Musiker oder neue Projekte

Das Programm kann sich sehen lassen: Pop, Rock, Irish Folk, Reggae, Blues, Schlager, Austropop, Jazz oder Metal – die gesamte Palette der Musik wird in Grabern zu hören sein. Künstler und Genres werden bei diesem Event, „das es in unserer Region so noch nie gab“, wie Eventmanagerin Barbara Sturmlechner betont, vereint.

Das Musikfest Grabern soll vor allem unbekannten Musikern oder neuen Projekten eine Bühne geben, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Musiziert wird im Festzelt, in rustikalen Stadln, Kirchen, Kellergassen und Innenhöfen.

Wer mehrere Auftritte sehen möchte, aber nicht ständig auf Parkplatzsuche sein will, kann auch ohne Auto von A nach B kommen: Während des Musikfestes ist ein Shuttlebus eingerichtet, der am Samstag zwischen 13 und 22 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr stündlich jede Ortschaft anfährt. Nach dem aus dem Urlaub bekannten „Hop-On/Hop-Off-Prinzip“ können die Festgäste nach Lust und Laune zu- und aussteigen, wo es ihnen gefällt.

Aus dem Programm

Freitag, 23. September:
21 Uhr: Skolka (Eintritt) auf der Stone4you-Bühne am Sportplatz Schöngrabern

Samstag, 24. September:
11 Uhr: Kinderliedermacher Bernhard Fibich auf der Bieglmayer-Bühne im Dorfstadl Mittergrabern
15.30 Uhr: Franz from Austria auf der Hager-Bühne im Stockingerhof Obergrabern
17 Uhr: Fiatamusi auf der Prefa-Bühne im Festzelt Schöngrabern
20 Uhr: Sparkling Spirits auf der NÖN-Bühne auf der Festwiese in Obersteinabrunn

Sonntag, 25. September:
10.30 Uhr: Radio NÖ-Frühschoppen mit dem Musikverein Schöngrabern und BAFF – Heavy Blosmurl
12.30 Uhr: Eröffnung des Musikerheims mit Landeshauptmann Erwin Pröll
16 Uhr: Strategisch Guat

Das vollständige Programmheft mit Shuttlebusplan finden Sie auf www.musikfest-grabern.at