Guntersdorf

Erstellt am 20. Juli 2016, 04:00

von Sandra Frank

Bauplatzpreise und Aufschließungskosten werden teurer. Guntersdorf als Vorreiter Gemeinde will Infrastruktur nicht unter Wert verkaufen, erhöht Bauplatzpreise und Aufschließungskosten.

Ex-Mitglied Weber will Außenstände erst zahlen, wenn Einnahmen-Ausgaben-Rechnung vorliegt.  |  NOEN

Wer vorhat, in Guntersdorf sein Eigenheim zu errichten, sollte noch in diesem Jahr zuschlagen, denn ab 2017 werden die Bauplätze sowie die Aufschließungskosten teurer, das beschlossen die Mandatare in ihrer jüngsten Sitzung.

„Wir sind hier Vorreiter“, weiß Bürgermeister Roland Weber (ÖVP), dass seine Gemeinde durch diesen Beschluss mit 2017 den höchsten Einheitssatz, der zur Berechnung der Aufschließungskosten dient, im Bezirk haben wird. In der Bezirkshauptstadt beträgt dieser – wie jetzt in Guntersdorf – 490 Euro, im benachbarten Wullersdorf nur 450 Euro. Für die Kasse der Häuslbauer bedeutet das Mehrkosten von etwa 1.000 bis 1.500 Euro.

Die Opposition äußerte Bedenken, dass durch diese Preiserhöhung potenzielle Zuzügler vielleicht abgeschreckt werden und sich in einer anderen Gemeinde einen Bauplatz suchen könnten. Ein Argument, das der Gemeindechef mit Gelassenheit entgegennimmt, denn er ist überzeugt: „Der Wettbewerb nach unten sollte endlich aufhören.“ Seine Gemeinde habe mit Kindergarten, Volksschule, Gastronomie, vielen Vereinen und nicht zuletzt der Bahnanbindung eine sehr gute Infrastruktur zu bieten.

Weiters betont Weber, dass die Gemeinde bestrebt sei, dass das Ortszentrum belebt bleibt. Wer ein altes Haus im Ortskern abreißt und neu baut, erspart sich nämlich die Aufschließungsabgabe, denn diese ist eine Abgabe an die Gemeinde, die nur einmal zu entrichten ist.

Außerdem treffe diese Erhöhung die Häuslbauer nicht aus heiterem Himmel. „Wir haben eine Vorlaufzeit von sechs Monaten“, betont Weber. In der aktuellen Gemeindezeitung wird die Erhöhung erklärt. Interessenten werden darauf hingewiesen, dass ein Bauplatzkauf, der in diesem Jahr noch abgewickelt werden kann, günstiger ausfällt.

Die Kosten

Bauplätze:
Derzeit kostet der Quadratmeter Baugrund in der Marktgemeinde Guntersdorf 30 Euro. Ab 1. Jänner 2017 sind es 35 Euro.

Aufschließungskosten:
Diese setzen sich aus Grundstücksfläche, Einheitssatz und Bauklasse-Koeffizient zusammen. Den Einheitssatz bestimmt die Gemeinde. Bis Ende 2016 liegt dieser bei 490 Euro, mit 2017 wird er auf 520 Euro angehoben.

Umfrage beendet

  • Ist "Häuslbauen" für Sie noch leistbar?