Hadres

Erstellt am 13. Juli 2016, 08:11

von NÖN Redaktion

81-Jähriger saß in Mähdrescher-Falle. Ein Alt-Bauer musste am Dienstagnachmittag nach einem Arbeitsunfall mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Horn eingeliefert werden. Zu dem Vorfall kam es, als der Mann mit seinem Mähdrescher in den Stadel eines landwirtschaftlich genutzten Grundstücks in Hadres einfahren wollte.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Da der Abstand zwischen der Dachkonstruktion und dem Fahrersitz im Kopfbereich nur etwa 30 Zentimeter beträgt, zog der Rentner beim Durchfahren der querlaufenden Holzbalken den Kopf ein, als er plötzlich von der Kupplung abrutschte.

Nachbar verständigte Rettung und Feuerwehr

Der Mähdrescher rollte kurz unkontrolliert mit dem Mähwerk gegen die Stadelwand und kam zum Stillstand. Der Lenker wurde dabei, wie die Polizei berichtet, mit seinem Kopf zwischen der Fahrzeugoberseite und einem Holzbalken eingeklemmt.

Einige Minuten später kam der Nachbar zu Fuß vorbei und bemerkte das Unglück. Er verständigte Rettung und Feuerwehr und blieb bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte beim ansprechbaren Opfer.

Der 81-Jährige wurde vom Gemeindearzt und der Notärztin erstversorgt. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus. Alkohol war nicht im Spiel. Die Feuerwehren Hadres und Mailberg waren mit drei Fahrzeugen und 26 Mann im Einsatz. Es entstand geringer Sachschaden.