Heldenberg

Erstellt am 12. April 2017, 05:01

von Christoph Reiterer

Neues Gesetz sichert Lipizzaner-Haltung. Trainingszentrum, das jährlich Tausende Besucher anlockt, wurde ins Gesetz des Spanischen Hofreitschule aufgenommen.

Freuen sich, dass der Fortbestand der Stallungen gesichert ist: Spanische Hofreitschule-Geschäftsführer ErwinKlissenbauer, Weinviertel-Abgeordnete Eva-Maria Himmelbauer und Heldenberg-Geschäftsführer Peter Steinbach im Heldenberger Trainings- und Ausbildungszentrum.  |  NOEN, Böck

Ein in der vergangenen Woche im Nationalrat beschlossenes Gesetzespaket beschert dem Trainingszentrum der Lipizzaner am Heldenberg, das jährlich Tausende Besucher in den Bezirk Hollabrunn lockt, eine Aufwertung. Der touristische Hotspot ist nun auch rechtlich fest verankert.

Die Gesetzesänderung konzentriert sich auf die Umbenennung des in der Steiermark gelegenen Bundesgestüts Piber in „Lipizzanergestüt Piber“. Außerdem wurde eine Aufnahme des Heldenberger Trainingszentrums im Spanische Hofreitschule-Gesetz beschlossen. „Damit wird eine den geltenden Tierschutzbestimmungen entsprechende Haltung der Lipizzanerhengste für das heimische Zentrum sichergestellt“, freut sich Heldenberg-Geschäftsführer Peter Steinbach gemeinsam mit der Hollabrunner Parlamentsabgeordneten Eva-Maria Himmelbauer: „Die Änderungen entsprechen einem lang gehegten Wunsch und sichern einen qualitativen Fortbestand der Stallungen und des Tourismus am Heldenberg.“