Heldenberg

Erstellt am 10. Oktober 2016, 08:49

von Barbara Witzany

Unternehmer wanderten für guten Zweck durchs Schmidatal. Eine Wirtschaftswanderung für den guten Zweck ging  am Samstag, 8. Oktober,  im Schmidatal über die Bühne.

Elisabeth Gürtler, Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule, gründete den Verein „WWW Wirtschaft wandert weiter“ mit dem Zweck, soziale Projekte direkt und unbürokratisch zu unterstützen. Im Vorstand sind neben  Gürtler auch  Hans Gasser (Media Strategy Consult GmbH),  Manfred Reichl (MR Advisory & Investments GmbH),  Matthias Moncher (Mayrhofner Bergbahnen AG) und Thomas Gindele (Deutsche Handelskammer in Österreich) tätig.

Nach Kitzbühel im vergangenen Jahr, wurde heuer der Landschaftspark Schmidatal Manhartsberg erkundet. Etwa hundert wanderfreudige Unternehmer, aber auch der spanische Botschafter Alberto Carnero, der österreichische Botschafter in Budapest Ralph Scheide und der Geschäftsführer der deutschen Handelskammer Thomas Gindele, erkundeten die Region für den guten Zweck. Start war beim Koller Oldtimermuseum am Heldenberg.

Bei der Begrüßung der Gäste durch Bürgermeister Peter Steinbach, war auch sein Amtskollege aus Hohenwart-Mühlbach Martin Gudenus dabei. Bei der Wanderung gingen Vizebürgermeister Günther Brandstätter mit Gattin Sabine mit. Am Bisongehege von Großwetzdorf vorbei, ging es zum Weinbrunnen mit herrlichem Blick über das Schmidatal. Die Mittagspause wurde im Radlbrunner Brandlhof abgehalten.

Nach einer Stärkung stellte die Geschäftsführerin der KULTUR.REGION.NIEDERÖSTERREICH GmbH, Dorli Draxler in kurzen Worten den Denkmalhof vor. Ziersdorfs Bürgermeister Johann Gartner besuchte die Gäste im Brandlhof und war beim Ausklang des Wandertages beim Empfang in der Orangerie am Heldenberg  durch Landeshauptmann Erwin Pröll dabei.