Erstellt am 03. Juli 2017, 15:34

Gottfried Laf Wurm - Botschafter des Marchfelds.

Die Künstlervereinigung ARTSchmidatal mit ihrem Obmann Fritz Damköhler machte einen Ausflug zu Gottfried Laf Wurm. Empfangen wurden die Vereinsmitglieder von Lassees Bürgermeister Karl Grammanitsch und Laf Wurm im Europapark. Der Künstler hatte ein dichtes und überaus interessantes Tagesprogramm für die Besucher zusammen gestellt. Auch Ziersdorfs Bürgermeister Johann Gartner begleitete für ein paar Stunden die Ausflügler. Nach dem Europapark ging es ins Trockenrasenmuseum. Hier gab es eine kleine Jause bevor es in die Natur, ins Gebiet des Trockenrasens ging. Laf Wurm führte die begeisterten Gäste durchs Gelände.

Danach wurden die Mitglieder der ARTSchmidatal im Garten des Künstlers verköstigt. Laf Wurm ließ die Besucher ein Gemeinschaftsbild malen. Nach einer Führung durch das Atelier wurde Schloss Eckartsau besichtigt. Weitere Ziele waren Marchegg und die Stopfenreuther Au, wo sich die Ausflügler in der Donau abkühlen konnten. Laf Wurm betätigte sich den ganzen Tag als perfekter Reiseführer und war somit ein grandioser Botschafter seiner Region. Das letzte Ziel dieses Tages war bei einem Heurigen in Mannersdorf. Hundemüde aber restlos begeistert kehrten die Mitglieder der ARTSchmidatal heim: „Es war ein herrlicher Tag“.