Hollabrunn

Erstellt am 28. Dezember 2017, 09:54

von NÖN Redaktion

Brand: FF eskortierte Bewohner ins Freie.

FF Hollabrunn

Am Mittwochabend geriet der Müllraum im Erdgeschoß einer Wohnhausanlage in der Hollabrunner Rapfstraße in Brand, es herrschte starke Rauchentwicklung. Die Freiwilligen Feuerwehren Magersdorf und Hollabrunn wurden per Sirene von der Landeswarnzentrale Tulln alarmiert, nachdem das Feuer per Notruf 122 gemeldet worden war.

FF Hollabrunn

„Der erste Atemschutztrupp des Hilfesleistungsfahrzeugs 3 begann umgehend mit der Brandbekämpfung unter Vornahme eines Hochdruckrohres“, berichtet Stefan Kirchhofer von der FF Hollabrunn.

Da sich der Rauch im Stiegenhaus ausbreitete, musste ein Atemschutztrupp des Rüstlöschfahrzeugs alle gefährdeten Wohnungen im Gebäude durchsuchen und Bewohner ins Freie bringen.

Gemeinsam brachten die FF-Kameraden noch zwei Hochleistungslüfter in Stellung. Im Einsatz standen außerdem Beamte der Polizeiinspektion Hollabrunn und ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Hollabrunn. Nach einer Stunde, gegen 19.45 Uhr, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.