Hollabrunn

Erstellt am 14. Juni 2017, 05:02

von Sandra Frank

Grüne haben neue Heimat. Mit Spritzern, Bier und Säften wurde die Eröffnung des neuen Büros in der Hollabrunner Fußgängerzone gefeiert. Für die Öko-Politiker wurde damit ein Wunsch wahr.

Stießen aufs neue Büro in der Fuzo an: Peter Loy, Denis Thompson, Silvia und Sandra Alimanovic, Elfriede Hofmann, Georg Ecker sowie Retz-Stadtrat Martin Pichelhofer.  |  NOEN, Sandra Frank

„Ich wollte 2015 schon ein Büro haben, aber mit nur zwei Mandaten ist das schwierig“, freut sich Gemeinderat Denis Thompson, dass sein Wunsch nun wahr wurde. „Wir wollen einfach näher am Bürger sein.“ Es sei wichtig, Aktionen zu setzen, um das Zentrum zu beleben. Er wäre auch dafür, so Thompson, dass die ÖVP ihr Büro in der Sparkassegasse etabliert.

„Es wird immer jemand da sein, auch wenn wir einmal verhindert sind“, betonte Landtagskandidat Georg Ecker. Er ist jeden Freitag von 14 bis 17 Uhr im Büro anzutreffen, Thompson übernimmt den Dienst am Mittwoch, ebenfalls von 14 bis 17 Uhr. Termine außerhalb dieser Zeiten können vereinbart werden. „Wir sind ein Bezirksbüro und für alle da“, betonte Thomp son, dass auch die Retzer, Göllersdorfer und Maissauer Kollegen willkommen sind.

„Es gibt jetzt wieder viel Grün in Hollabrunn“, freut sich Bezirkssprecherin Elfriede Hofmann. Die Maissauerin lobt den Einsatz der Hollabrunner Truppe, immerhin wurde das Geschäftslokal binnen weniger Tage renoviert. „Ich bin sicher, dass von diesem Büro viel Energie ausgehen wird.“ „Wichtig ist, dass es jetzt einen Ort gibt, an dem wir uns im Bezirk treffen können“, so der Retzer Stadtrat Martin Pichelhofer.