Hollabrunn

Erstellt am 17. April 2017, 11:11

von NÖN Redaktion

HTL-Schüler entwickeln Tourismus-App. Fabian Göttlicher, Mark Leutl und Michael Neuhold, Schüler der Abteilung „Elektronik und Technische Informatik“ in der HTL Hollabrunn, entwickelten und programmierten im Rahmen ihrer Diplomarbeit für die Reifeprüfung eine dreisprachige Tourismus-App für Hollabrunn

Pünktlich vor Ostern ist die neue Tourismus-App in Betrieb gegangen (v.l.): Martin Stierböck, Eva-Maria Atzler von der Hollabrunn Marketing GmbH, Webmaster Oskar Bayer, Fabian Göttlicher, Mark Leutl, Michael Neuhold, Franz Geischläger und Kellergassenobmann Manfred Breindl.  |  ARGE Tourismus

Diese beinhaltet ein Navigationssystem auf allen Rad- und Wanderwegen sowie einen Handy-Guide für den Themenweg „Auf den Spuren der Kellerkatze“.

Die App, die durchgehend in Deutsch, Englisch und Tschechisch erstellt wurde, funktioniert auf den sechs Hollabrunner Radwegen, fünf Wanderwegen sowie auf der 4KellergassenLauf-Strecke als Navi. Die Position auf der Route wird ebenso angezeigt wie die Entfernung sämtlicher „Points of Interest“ wie Gasthäuser, Heurigenlokale und Sehenswürdigkeiten. Alle wichtigen Informationen dazu werden sofort angezeigt.

Auch für fremdsprachige Besucher...

Am Themenweg kann sich der User durch Eintippen der Nummer, die an jeder Tafel angezeigt ist, den kompletten Text der Station vorlesen lassen. „Damit sind die touristischen Einrichtungen der Stadt auch für fremdsprachige Besucher ein lohnendes Ausflugsziel geworden“, freut sich Kellergassenobmann Manfred Breindl, der auch als Sprecher der ARGE Tourismus fungiert.

Die 2015 gegründete Interessensgemeinschaft heimischer Gastronomie- und Heurigenbetriebe sowie Tourismusanbieter hat das Projekt inhaltlich begleitet und die angefallenen Kosten übernommen.

Das HTL-Trio wurde von Franz Geischläger fachlich betreut. E-Fahrzeuge-Unternehmer Martin Stierböck, selbst Absolvent der HTL Hollabrunn, hatte das Projekt ursprünglich initiiert und meint: „Ich bin echt beeindruckt vom fachlichen Know-how und der hohen Professionalität, mit der die spezifischen Anforderungen in die Praxis umgesetzt worden sind.“

Die App ist auf www.it-tourismus.at kostenlos zum Download verfügbar – für Android, iOS und Web-App.