Erstellt am 22. Mai 2017, 11:21

von NÖN Redaktion

In der HLW rauchen die Töpfe. Wie jedes Jahr gibt es im Mai an der HLW Hollabrunn rauchende Töpfe und brutzelnde Pfannen.

Das liegt daran, dass bis 30. Mai insgesamt 108 Schüler der dreijährigen Fachschule und der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe zu den abschließenden praktischen Prüfungen im Bereich Küche und Service antreten. Aufgabe ist es, ein viergängiges Menü für vier Personen zu planen und zu kochen sowie für vier Gäste ein Speisen- und Getränkeservice einschließlich Getränkeempfehlung und Gästebetreuung durchzuführen.

Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und dem Schulwesen sowie natürlich die Eltern der Kandidaten werden an diesen Prüfungstagen verwöhnt. „Die Prüfungen bieten auch Gelegenheit, sich bei Gönnern und Sponsoren der Schule zu bedanken“, betont Direktor Leopold Mayer, der gemeinsam mit Fachvorstand Aloisia Falschlehner stolz auf die Prüfungsergebnisse und die gute Vorbereitung durch die Lehrer ist. Mit dem Abschluss der praktischen Prüfungen erwerben die HLW-Schüler auch den Ersatz von Lehrzeiten verwandter Lehrberufe.