Hollabrunn

Erstellt am 23. September 2016, 09:58

von NÖN Redaktion

Neues „Kanal-Auto“ für die Stadtwerke. Das Team der Hollabrunner Stadtwerke freut sich über ein neues Fahrzeug zur Inspektion und Wartung des Kanalsystems.

Foto: Gemeinde  |  Gemeinde Hollabrunn

Nachdem der alte Wagen in die Jahre gekommen war, wurde nun eine Pritsche angeschafft, die über einen leistungsfähigen Kran sowie das notwendige Equipment für die Einsätze im Bereich der Abwasserentsorgung verfügt.

Auch für die Arbeiten an den Pumpwerken, wo etwa schwere Abwasserpumpen zu Servicezwecken aus dem Schacht gehoben werden müssen, wird das neue, vierradgetriebene Fahrzeug.

Bürgermeister Erwin Bernreiter und die für Kanal und Wasser zuständige Stadträtin Claudia Mühlbach sprechen von einer Investition in die Zukunft, um die weitläufigen Entsorgungsleitungen bestmöglich instand zu halten.

Ebenso zufrieden zeigt sich der für den Fuhrpark zuständige Stadtrat Karl Riepl, der dem Stadtwerke-Team rund um Leiter Thomas Bauer sowie den zuständigen Mitarbeiter Herbert Franner einen gefahrlosen Betrieb des neuen Servicewagens wünschte.