Erstellt am 29. Februar 2016, 14:59

Hollabrunner Stimmen fürs eigene Land. Für den Verein „Hilfe im eigenen Land“ findet am 2. April (19 Uhr) im Stadtsaal die Benefizveranstaltung „Hollabrunner Stimmen“ statt. „Wenn Tragödien das Leben heimischer Familien von heute auf morgen völlig auf den Kopf stellen, ist es unsere Aufgabe, zu helfen.

Die Organisatoren mit »Hilfe im eigenen Land«-Präsidentin Elisabeth Pröll: Elisabeth Summerer, Elisabeth Schüttengruber-Holly, Christine Sulzberger, Maria Neubauer (v.l.).  |  NOEN, privat
Deshalb ist mir dieses Benefizkonzert ein Anliegen“, sagt Elisabeth Schüttengruber-Holly, Leiterin der VP-Frauen im Bezirk. Unterstützt von Elisabeth Summerer gelang es, Künstler für den Abend zu gewinnen, die im Bezirk Hollabrunn geboren sind, maturiert oder ihren Wohnsitz haben.

Mit dabei sind Werner Auer, Elmar Ballanda und Henry, Gerhard Hofbauer, Rudolf Malat, Oliver Ringelhahn, Anton Scharinger, Alfred Tuzar, Bernadette Eliskases-Tuzar, Franz Josef Weiß, Erich Wessner, die Big Band Hollabrunn unter der Leitung von Patrick Rapp, 74tea, The Vienna Tenors/Roman Lauder sowie das Union Tanzteam. Als Stargast ist Kammersängerin Renate Holm angekündigt.

Vorverkaufskarten gibt es bei allen Oeticket-Verkaufsstellen sowie bei Hofer Druckmedia in Hollabrunn, Retz und Haugsdorf.

Menschlich, rasch und nachhaltig helfen

Der Verein „Hilfe im eigenen Land“, dem Elisabeth Pröll als Präsidentin vorsteht, hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei Lebens- und Naturkatastrophen menschlich, rasch und nachhaltig zu helfen. Die finanzielle und anteilnehmende Hilfe geht direkt an Menschen, die von einem Tag auf den anderen nicht mehr weiter wissen. Bei Unwetterkatastrophen wird in Zusammenarbeit mit anderen Hilfseinrichtungen geholfen.