Erstellt am 01. April 2016, 05:54

von NÖN Redaktion

„Tigerenten“ rockten Münchner TV-Studio. Zweitklässler waren auf großer Klassenfahrt, trafen Boxweltmeisterin und ließen „Frösche“ alt aussehen.

In der Bavaria-Filmstadt. Wer den Hollabrunner Auftritt sehen möchte, sollte die Übertragung nicht verpassen: am Muttertag, um 7.10 Uhr, in der ARD oder am darauffolgenden Samstag um 10.45 Uhr im KiKA. Der Gewinn in Höhe von 600 Euro kommt übrigens dem Kinderhilfswerk »Terre des hommes« hinsichtlich der Agenda 2030 zugute. Foto: EbGym  |  NOEN, EbGym
Zu Schulbeginn schlugen Viktoria Wanatsch und ihre Freundinnen vor, dass sich ihre 2A-Klasse bei der deutschen Quizshow „Tigerentenclub“ bewerben sollte. Klassenvorstand Sabine Rohrer bot spontan an, für die Organisation zur Verfügung zu stehen.

So musste nur noch eine Lehrkraft gefunden werden, die mit den Kandidaten auf die Bühne gehen und – im Falle einer Niederlage – in Kauf nehmen würde, ins kühle Schaumbad geschmissen zu werden.

Im Werkunterricht auf Sendung vorbereitet

Musikprofessorin Bernadette Eliskases-Tuzar ließ sich schließlich dazu überreden und nachdem Direktorin Ingrid Lehner-Pfennigbauer ihren Segen gegeben hatte, stand der Bewerbung nichts mehr im Wege.

Tatsächlich wurde die 2A-Klasse eingeladen. Kandidaten und Tänzer wurden rekrutiert, Kostenvoranschläge eingeholt. Eltern rund um Elternvertreter Harald Busta halfen großzügig mit. Sonnengelbe T-Shirts für alle wurden organisiert. Im Werkunterricht stellten die Schüler mit Professorin Theresia Sackl bunte Transparente und Tigerentenanstecker her. Lieder und Tänze wurden einstudiert.

Kurz vor den Osterferien war es dann so weit. Eine 62-köpfige Gruppe mit der 2A, Eltern, vier Begleitlehrern, Schülern aus den Parallelklassen und zwei Geschwisterkindern reiste per Bus nach München und verbrachte den Nachmittag in den Bavaria Filmstudios, ehe die Fahrt weiter in die Jugendherberge nach Heidenheim ging.

Am folgenden Morgen wurden die Schüler im Studio erwartet, wo sie Boxweltmeisterin Niki Adler, die ebenfalls zu dieser Sendung geladen war, kennenlernten. Nach einem aufregenden Vormittag, an dem viele Herausforderungen zu bewältigen waren, stand es zu Mittag fest: Die Sieger waren nicht die Frösche, eine Schulklasse aus Deutschland, sondern die Tigerenten aus Hollabrunn!