Erstellt am 02. Mai 2016, 08:48

von NÖN Redaktion

HTL Hollabrunn feierte 40-jähriges Bestehen. Mit einem „Day of Excellence“ feierte die HTL Hollabrunn ihre bereits 40 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte. Im Rahmender Feier stellten Firmenchefs und leitende Angestellte ihre Karrieren in nationalen und internationalen Unternehmen dar. Sie alle hatten eines gemeinsam: Sie waren Schüler der HTL Hollabrunn.

 |  NOEN, HTL
Nicht weniger als 124 unterschiedlichste Beiträge von 83 Vortragenden wurden den Schülern geboten, während Direktor Wolfgang Bodei das 40-jährige Bestehen dieser „Kaderschmiede für Techniker“ im Zeitraffer skizzierte, die intensive und gute Zusammenarbeit mit Industrie und Wirtschaft hervorhob.

Wolfgang Scharl, Leiter der HTL-Abteilung im Bildungsministerium, referierte über den hohen Stellenwert der HTL Hollabrunn in der rot-weiß-roten Bildungslandschaft sowie über die wichtigen Impulse und Innovationen, die immer wieder von hier ausgehen.

x  |  NOEN, HTL


Und Landesschulratspräsident Johann Heuras brach eine Lanze für das berufsbildende Schulwesen für den Wirtschaftsstandort Niederösterreich. Er wies zudem auf die Kreativität, das Engagement und den Einsatz der an der HTL Hollabrunn beschäftigten Lehrer hin. Die enorm hohe Ausbildungsqualität sei von unschätzbarem Wert für die Wirtschaft.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Podiumsdiskussion über die Bedeutung der HTL als Grundstein für eine erfolgreiche Karriere. Hans Brandtner (Fahrzeugbau), Johanna Humelbrunner (Bosch AG), Günter Muhr (Haas Waffelmaschinen),  Robert Pollmann (Pollmann Austria), Veit Schmid-Schmidsfelden (Fertinger GmbH) und Walter Wunderer (Egston GmbH) erörterten den Stellenwert von technischen Kompetenzen, Auslandserfahrung, den Unterschied zwischen HTL-, FH- und Uni-Absolventen, Lebenslanges Lernen, Einstiegsgehälter, All-In-Verträge und vieles mehr. Helfried Köppl moderierte.

Der Abend klang dann bei einem von der HLW Hollabrunn professionell gestalteten Buffet aus.

x  |  NOEN, HTL


x  |  NOEN, HTL