Erstellt am 04. April 2016, 09:02

von NÖN Redaktion

Jan Placho ist 15 Jahre on air!. 15 Jahre ist es bereits her, dass Jan Placho seine erste Radiosendung moderierte. Damals ging er noch mit dem GymRadio on air, dem heutigen radioYpsilon. 13 Jahre war er, als seine Moderatorenkarriere begann.

Foto: radioYpsilon  |  NOEN, radioYpsilon
Über die Jahre moderierte der ehrenamtliche Radiomacher die verschiedensten Sendungen. Sie drehten sich um Musik, Information oder auch Diskussionen zu allerhand Themen.

„Es ist eine schöne Aufgabe, die sehr viel Spaß macht und einem enorm viel Erfahrung bringt“, erzählt der 28-Jährige.

„close to the sound“ seit 2014

„Für so viel Engagement gebührt ihm allergrößtes Lob“, ist Wilfriede Himmelbauer, Obfrau von radioYpsilon, dankbar für eine solch zuverlässige und motivierte Unterstützung. „Mein Respekt für so viele tolle Radiosendungen.“

Aktuell ist Placho jeden ersten Donnerstag im Monat von 20 bis 22 Uhr zu hören. Sein Sendungsformat „close to the sound“ gibt es seit 2014. „Das Vorstellen österreichischer Künstler und Musikschaffender steht im Fokus“, erklärt er das Konzept der Radiosendung.

„Da ich selbst Musiker bin, weiß ich, dass regionale Musikschaffenden in den Mainstream-Medien leider zu wenig Gehör finden.“ In „close to the sound“ ist das anders.

Placho bietet den Künstlern in seiner Sendung die Möglichkeit, ausführlich über ihre Werke zu berichten. „Das ist spannend, weil unterschiedliche Genres vertreten sind.“ Hochzeitsmusik, Dialektrock oder auch Progressiv Pop, Placho holte jede Musikrichtung vors Mikrofon.

Der Band „Pink Door“, deren Mitglieder aus dem Raum Wullersdorf stammen, gehört die nächste Sendung (7. April).