Erstellt am 15. Dezember 2015, 17:03

Jesswagners Orgel ertönte in ihrer Pracht. Das traditionelle vorweihnachtliche Konzert fand zu Gaudete, dem Freudensonntag im Advent, statt. Melitta Schmid brachte die Musiker, allesamt Obermarkersdorfer, zusammen und leitete den Kirchenchor.

Ernst Wally mit Emilia Pauller und Tabea Wally  |  NOEN, privat

Zu hören waren – unter anderem – das Christkindlbrass, Quartetts, kleiner besetzte Ensembles wie die Musikflöhe und Tenoroldis oder der jüngste Violinist. Besonders rührend waren die Lieder des Kinderchores.

Der Reinerlös kommt der Erhaltung der „Jesswagner-Orgel“ (1759) zugute. Orgelpfleger Karl Kastl zerlegte diese im Herbst komplett: Die 720 Pfeifen wurden repariert, gereinigt, eingebaut und gestimmt. Die Arbeiten waren für mehrere Wochen anberaumt. Organistin Johanna Grolly zeigte nun in eindrucksvoller Weise die Klangfarben der verschiedenen Register.

Stefan Schmid führte in der voll besetzten Pfarrkirche durchs Programm. Pfarrer Jerome bedankte sich zum Abschluss – und hatte eine Überraschung parat: Er bat seinen Studienkollegen, der seit September im Pfarrverband Kaplan ist, in den Altarraum. Die beiden sangen in meditativer Weise einen lateinischen Hymnus. Alle fühlten sich in eine besondere Stimmung versetzt.