Erstellt am 20. April 2016, 05:24

von Christoph Reiterer

Problem Kinderbetreuung: Neue Lösung fix!. Seit einigen Tagen steht es fest, wie das Problem der Nachmittagsbetreuung im kommenden Schuljahr gelöst wird.

In der Volksschule am Koliskoplatz sollen zwei Gruppen der Schulischen Nachmittagsbetreuung untergebracht werden. Foto: Franz Enzmann  |  NOEN, Franz Enzmann
In insgesamt vier Gruppen wird künftig eine Schulische Nachmittagsbetreuung für rund 100 Kinder in der Bezirkshauptstadt angeboten.

Zwei Gruppen werden in der Koliskoschule untergebracht, zwei weitere werden an Stelle des bestehenden Horts in der Winiwarterstraße 4 installiert. Hier ändert sich nichts am räumlichen Angebot, die Rechtsform müsse aber geändert werden, erklärt Helmut Schneider, Leiter der Allgemeinen Verwaltung im Rathaus: „Der große Unterschied ist, dass es eine Lernstunde gibt.“ Als Betreiber bleibt die Volkshilfe NÖ im Boot.

Die Volksschule Hollabrunn hat beim Land NÖ bereits den Antrag auf Schulische Nachmittagsbetreuung gestellt hat. Für benötigte Einrichtungsgegenstände und „Beschäftigungsmaterial“ in der Koliskoschule sollen Fördermittel des Landes lukriert werden.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der Hollabrunner NÖN!