Erstellt am 20. April 2016, 02:54

von NÖN Redaktion

Klasse als Gebetsraum. Jugendseelsorger Michael Scharf bot Schülern einen Ort der Ruhe zum Entdecken des eigenen Glaubens.

Abseits der Hektik des Alltags: Die 5A des Erzbischöflichen Gymnasiums im »Soulspace«. Foto: EbGym  |  NOEN, EbGym

Eine Woche lang fand im Erzbischöflichen Gymnasium im Rahmen des Religionsunterrichts ein von der Katholischen Jugend der Erzdiözese Wien betreutes Projekt statt: „Soulspace – ein Raum für die Seele“. Vikariatsjugendseelsorger Michael Scharf bot gemeinsam mit seinem Team einen Gebetsraum in der Schule.

Eine dritte Klasse wurde in einen Ort verwandelt, an dem die Schüler ihre Spiritualität und ihren Glauben selbst entdecken und ausdrücken konnten: kreativ, interaktiv und in einem geschützten Rahmen. „Soulspace“ fand dieses Jahr bereits zum dritten Mal statt und sei von den Jugendlichen mit Begeisterung angenommen worden.

„Sie empfanden den umgestalteten Klassenraum als Ort der Ruhe in der Hektik des Alltags, die Angebote bei den verschiedenen Stationen luden zur kreativen Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen ein und die meditative Hintergrundmusik trug zusätzlich zu einer sehr entspannten und besinnlichen Stunde bei“, berichten die Pädagogen.