Poysbrunn

Erstellt am 08. August 2016, 10:36

von NÖN Redaktion

Als FF-Geschichte geschrieben wurde. Eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinhöflein besuchte das Jubiläumsfest zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr von Klein-Krotzenburg, einem Ortsteil von Hainburg in Hessen. Die beiden Wehren verbindet eine 35-jährige Freundschaft. Der langjährigen Kommandant der FF Kleinhöflein, Ehrenhauptbrandinspektor Edwin Neubauer, dem diese Freundschaft stets ein wichtiges Anliegen war, wurde im Rahmen der Feierlichkeiten ausgezeichnet.

Historische Feuerwehr-Freundschaft zwischen Hessen und dem Retzer Land: Robert Lehr, Werner Merget, Edwin Neubauer, Hainburgs Vizebürgermeister Alexander Böhn und der  Wehrführer von  Klein-Krotzenburg, Harald Schwab (v.l.).
 
 |  noen, FF

Der Gemeindebrandinspektor der Stadt Hainburg, Werner Merget, verlieh Neubauer die Medaille des Deutschen Feuerwehrverbandes für internationale Zusammenarbeit. Er betonte, dass es der Freundschaft der beiden Wehren zu verdanken sei, dass die FF Kleinhöflein in Niederösterreich Feuerwehr-Geschichte schrieb. Denn als Edwin Neubauer beim 100-jährigen Jubiläum vor 25 Jahren in Klein-Krotzenburg erstmals Frauen im Feuerwehrdienst sah, ließ in die Vision, das auch in Österreich durchzusetzen, nicht mehr los.

Nach dreijährigem Ringen mit dem Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband und angespornt von Werner Merget gelang schließlich der Durchbruch und so können Frauen in Niederösterreich heute unter den gleichen Voraussetzungen wie Männer in die Feuerwehr ausgenommen werden. „Derzeit haben wir 13 weibliche Mitglieder und damit nur die beste Erfahrungen gemacht“, betonte Robert Lehr, Kommandant der FF Kleinhöflein, in seinen Grußworten.