Erstellt am 28. April 2016, 22:40

von Christoph Reiterer

Knalleffekt: Eaton schließt Werk in Ziersdorf. Schwerer Schlag für den Bezirk Hollabrunn, in dem die Industrie ohnehin mehr als dünn gesät ist, für das Schmidatal und die Gemeinde Ziersdorf mit ihrem Wirtschaftspark - und nicht zuletzt für jene 29 Menschen, die nun definitiv ihren Arbeitsplatz verlieren.

Eaton schließt Standort in Ziersdorf - Bürgermeister Gartner ist geschockt...  |  NOEN, Sylvia Stark / Erich Marschik
Industrie-Riese Eaton schließt sein Werk in Ziersdorf. Das wurde den Mitarbeitern am Mittwoch offiziell mitgeteilt.

„Es ist wahr. Die Anlagen werden am Standort Schrems integriert“, bestätigte Werksleiter Thomas Graf am Donnerstag im NÖN-Gespräch. Ein Sozialplan für die Belegschaft sei in Ausarbeitung. Bis Ende September wird die Produktion in Ziersdorf schrittweise abgebaut.

US-Zentrale traf Entscheidung

Für die Kollegen in Ziersdorf, darunter Familienväter mit Kindern, tue es ihm sehr leid. Die Entscheidung sei in der Verwaltungszentrale in Cleveland gefallen.

Bürgermeister Johann Gartner hat erst kommende Woche einen Termin mit dem Werksleiter. „Es scheint aber unumstößlich. Das ist wieder ein Rückschlag“, seufzt er. Der „Wirtschaftspark“, in dem es noch das Postverteilungszentrum gibt, habe diesen Namen kaum verdient. „Wir müssen schauen, wie wir über die Runden kommen.“

Schließung zeitgleich mit Ende des Förderprogramms

Was einen bitteren Beigeschmack hinterlässt: Das Förderprogramm für das Unternehmen in Ziersdorf läuft nun aus. „Und am nächsten Tag hören's auf“, knurrt Gartner.

„Es ist ganz schnell gegangen, ein richtiges Chaos. Die Leute sind frustriert, es sind junge Familien betroffen. Jetzt heißt es AMS“, war Oliver Krall, Betriebsratsvorsitzender in Ziersdorf, am Tag nach der offiziellen Nachricht noch gezeichnet. Dabei würden alle Maschinen auf Hochtouren laufen...

"Klares Zeichen für Standort Gmünd"

Graf betont indes, dass die Integration der Maschinen in Schrems ein klares Zeichen des Unternehmens für den 800-Mitarbeiter-Standort im Bezirk Gmünd sei, „für den Wirtschaftsstandort Österreich und Niederösterreich“.

Lesen Sie mehr Reaktionen in der nächsten Printausgabe der Hollabrunner NÖN.


Hintergrund:

2008 kaufte Eaton die Moeller GmbH, einen deutschen Hersteller von Niederspannungs-Schalttechnik, der seit 2010 als Eaton Industries GmbH firmiert. In dieser Zeit wurde das Werk in Ziersdorf etabliert. Eaton gehört mit seiner Elektroniksparte zu den weltweit führenden Anbietern in den Bereichen Elektroniksteuerung, Energieverteilung, unterbrechungsfreie Stromversorgung sowie industrielle Automation und Dienstleistungen.

Die Eaton Corporation ist ein global agierendes irisches Unternehmen mit Sitz in Dublin und einem bedeutenden Verwaltungszentrum in Cleveland, Ohio. Im Vorjahr wurde mit 97.000 Mitarbeitern ein Umsatz von 20,9 Milliarden US-Dollar erreicht.