Erstellt am 29. Oktober 2015, 04:57

von Bernd Dangl

Chance im Niemandsland. Bernd Dangl über die aktuelle Tabellensituation des SC Retz.

Drei Runden sind in der Hinrunde der 1. NÖN Landesliga noch zu spielen – und der SC Retz liegt quasi im Niemandsland. Nach vorne ist der Zug längst abgefahren, nach hinten ist der SC ziemlich abgesichert.

An dieser Lage werden auch die verbleibenden Partien gegen Spratzern, Würmla und Tabellenführer Mannsdorf nichts ändern. Dieser Mittelfeldplatz ist angesichts der angespannten Personalsituation mehr als okay. Aktuell fehlen mit Todor Yonov, Daniel Murtinger, Milan Jankovic und Martin Zahuranec vier Eckpfeiler. Mit dieser Reihe an Ausfällen würde sich wohl jedes Team in der Liga schwertun.

Schlussfolgerung: Sind die Retzer im Frühjahr wieder komplett, ist eine Rangverbesserung allemal drinnen. Die Abstiegssorgen der vergangenen zwei Jahre fallen in dieser Saison ohnehin weg. Die ausgestiegenen Ober-Grafendorfer nehmen praktisch schon einen Abstiegsplatz ein. Sollte es in der Regionalliga Ost keinen Niederösterreicher erwischen, war‘s das auch schon …

Gerade diese Situation bietet für die anderen, auch für Retz, eine Chance: In diesem geschützten Bereich können die Youngsters ins kalte Wasser geworfen werden – Untergehen ist nahezu ausgeschlossen.