Erstellt am 04. November 2015, 03:12

von Christoph Reiterer

Das Pulverfass explodiert.... Christoph Reiterer über den nächsten politischen Super-GAU in Hollabrunn.

Nur um vier Stimmen waren SPÖ und FPÖ Hollabrunn bei der Gemeinderatswahl im Jänner auseinander, holten je sechs Mandate. Jetzt, ein Dreivierteljahr später, liegen die beiden Lager weiter Kopf an Kopf – und zwar, was die internen Eskalationen betrifft. Denn nach dem Putsch in der SPÖ explodiert nun auch das Pulverfass in der FPÖ. Alles deutet darauf hin, dass Wolfgang Scharinger, freiheitlicher Leithammel seit den 1980er-Jahren, der Partei den Rücken kehrt.

Das würde den Blauen schwer im Magen liegen. „Der Scharinger“ ist in der Bezirkshauptstadt legendär, überall bekannt, polarisiert, redet nicht lange um den heißen Brei. Hoffnungsträger wie die Gemeinderäte Sascha Bauer und Daniela Lichtenecker hat er wohl auf seiner Seite. Und dass er sich in dieser Situation mit seinen 56 Jahren völlig aus der Politik zurückzieht und seinem Widersacher Christian Lausch allein das Feld überlässt? Schwer vorstellbar.

Blau steht also wie Rot ein völliger Neubeginn und möglicherweise ein neuer Konkurrent ins Haus. Schade, dass erst wieder 2020 gewählt wird.