Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:42

von Bernd Dangl

Ein extrem wichtiger Sieg. Bernd Dangl über das Lebenszeichen des SK Wullersdorf.

Das 2:1 in Muckendorf war ein extrem wichtiger Sieg für den SK Wullersdorf in der 9. Runde der 1. Klasse Nordwest. Denn als nach einem tollen Saisonstart mit drei Siegen aus drei Runden Spielertrainer Vahid Halilovic überraschend gestanzt wurde, kam der Motor des Vorjahresdritten gehörig ins Stottern.

So schauten nur drei Punkte aus den folgenden fünf Spielen raus, dazu gesellte sich Martin Doubek zu Zoran Storga ins Verletztenlazarett. In der Vorsaison waren die beiden immerhin für 22 der 58 Treffer verantwortlich. Drei Offensivstützen vorzugeben stellt wohl für fast jede Mannschaft ein Problem dar, in der 1. Klasse sowieso. Daher kam das 2:1 in Muckendorf, angesichts der Talfahrt zuletzt, auch etwas überraschend.

Auf jeden Fall aber war‘s ein positives Zeichen zur richtigen Zeit. Denn in den verbleibenden vier Runden bis zur Winterpause warten mit Mauerbach, Ernstbrunn, Hausleiten und Langenzersdorf Gegner, die sich tabellarisch aktuell in Wullersdorfer Gefilden befinden. Grad deswegen wären Siege wichtig. Um ein Zeichen zu setzen, dass sich Wullersdorf wieder nach vorne orientiert und nicht Richtung Abstiegskampf.