Retz

Erstellt am 24. August 2016, 02:59

von Bernd Dangl

Hauptsache: Gewonnen!. Bernd Dangl über die Start-Performance des SC Retz.

So richtig zufrieden war in Retz niemand – trotz des 2:1-Sieges gegen Zwettl. Die spielerische Darbietung hatte so ziemlich jeden enttäuscht. Anhand dessen wird offensichtlich, dass in Retz die Ansprüche wieder gestiegen sind. Anstatt sich über die drei Punkte zu freuen, wird die Leistung hart zerlegt. Sicher gehört eine genaue Analyse dazu, andererseits ist es ein Jammern auf hohem Niveau.

Was zählt, sind die Punkte. Schon am Tag danach ist es irrelevant, wie die Leistung war, wird der Erfolg nur am Ergebnis gemessen. Und da sieht‘s für den SC derzeit nicht so übel aus. So richtige Überdrüber-Starter waren die Retzer ja ohnehin nie. Auch in der letzten Meistersaison, 2011/12, starteten sie mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Meisterschaft. Ein gutes Omen?

Jetzt warten zwei Partien, die zu gewinnen sind. Gaflenz ist Tabellenletzter, Aufsteiger Bruck kam erst gegen Krems unter die Räder. Biegt Retz diese beiden Teams, dann steht mit dem Weinviertel-Derby gegen Leobendorf in Runde sechs ein richtiger Kracher am Programm. Schönheitspreis gibt‘s ohnehin keinen zu gewinnen – aus Bezirkssicht freuen wir uns auch über „dreckige“ Siege!