Erstellt am 29. September 2015, 08:23

von Christoph Reiterer

Flüchtlinge sind willkommen. Christoph Reiterer über den Umgang mit der Flüchtlingsproblematik.

Dass Hollabrunns Stadtregierung die Flüchtlingsunterbringung nun im nicht öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung fixiert, macht auf den ersten Blick keine gute Optik, ist aber zu vernachlässigen.



Schließlich hat der Bürgermeister längst bestätigt, dass im Studentenheim 20 weitere Plätze geschaffen werden. Es soll sich übrigens um 14- bis 18-jährige Jugendliche handeln, die hier einziehen.

Dazu kommen Unterkünfte im Landesjugendheim und in privaten Häusern, sodass die Bezirkshauptstadt – die bereits seit Jahren betreuten Asylwerber hinzugerechnet – die anstehende 1,5-Prozent-Quote sogar schon erfüllen würde.

Weil auch Rot, Blau und Grün keinerlei Bedenken signalisiert haben, gibt es wenig Grund zur Aufregung. Mit etwas Verspätung soll es nun sogar eine Infoveranstaltung des Arbeitskreises für Integration geben.

Thema: „Flüchtlinge willkommen?“ Und insgesamt hat man das Gefühl: Würde es im Bund nur halb so gut funktionieren wie in den NÖ-Gemeinden, wären wir viele Sorgen los.