Erstellt am 01. Juni 2016, 06:15

von Bernd Dangl

Spannung pur für Guntersdorf. Bernd Dangl über den noch immer andauernden Guntersdorfer Abstiegskampf.

Zwei Runden noch – dann ist die Saison 2016/17 im Unterhaus abgepfiffen. Über einen Meistertitel darf sich diesmal kein Bezirksteam freuen. 

Die spannendste Entscheidung bleibt daher der Abstiegskampf des SC Guntersdorf in der 2. Landesliga West. Und der kann sich – im worst case – sogar bis nach der Meisterschaft ziehen. Dann, wenn die Guntersdorfer doch noch Letzter werden. Denn dann heißt‘s Daumen drücken, dass sich der West-Vertreter in der Relegation der Zweitplatzierten gegen den Ost-Vertreter doch noch durchsetzt und es gar keinen Absteiger gibt. Nervlich entspannter hätten es die Guntersdorfer allerdings, wenn sie bereits am Sonntag den Sack zumachen. Ein Sieg gegen Wieselburg, und Guntersdorf ist durch. Der Vizemeister des Vorjahres hat selbst eine durchwachsene Saison hinter sich, ist keine unüberwindbare Hürde. Und wer – wie Guntersdorf – den designierten Meister schlägt, der sollte auch Wieselburg bezwingen können.

Dann wären alle Rechenspiele endgültig ad acta gelegt, dann würde man sich auch ein echtes Finalspiel um die rote Laterne gegen Wilhelmsburg ersparen. Dann könnte es den Guntersdorfern letztlich auch völlig egal sein, dass der Tabellenletzte in einer plötzlichen, wundersamen Wandlung vom Prügelknaben zum Seriensieger mutiert ist …