Erstellt am 08. Juni 2016, 05:00

von Bernd Dangl

Top 6 wären eine Sensation. Bernd Dangl über das Abschneiden der verletzungsgeplagten Retzer.

Eine Runde noch, dann heißt's endlich durchschnaufen für die Retzer. Die zwei Monate Pause bis zum nächsten Meisterschaftsspiel benötigen die vom Verletzungspech ordentlich Gebeutelten sowieso dringend. Angesichts dieser angespannten, personellen Situation mutet es ja fast sensationell an, dass man eine Runde vor Schluss noch immer die Chance hat, das Saisonziel, einen Top- 6-Platz, zu erreichen. Was wäre da wohl drinnen gewesen, hätte sich nicht ein Leistungsträger nach dem anderen ins Lazarett verabschiedet?

Egal, ob es jetzt Platz sechs, sieben oder acht wird. Die Erkenntnis der Saison bleibt ohnehin, dass der Unterbau mehr Potenzial hat, als vielleicht erwartet. Gegen Würmla standen schon sieben Spieler in der Startelf, die vor Saisonstart eher der Reserve zugeordnet worden wären. Das macht optimistisch für die kommende Meisterschaft.

Denn die lange Zeit verletzten Leistungsträger a la Milan Krempasky, Jiri Zifcak und Daniel Murtinger fühlen sich dann wie echte Neuzugänge an. „Neuzugänge“, die in der Vergangenheit bewiesen haben, dass sie eine hohe Qualität haben. Da sollten für Retz in der nächsten Saison auch locker die Top 3 drinnen sein.