Erstellt am 02. März 2016, 05:59

von Christoph Reiterer

Verlängerung ist garantiert. Christoph Reiterer über den munteren Start ins neue Polit-Jahr.

Das Frühlingserwachen 2016 in der Hollabrunner Stadt-Politik bringt einiges an Neuerungen. Teils ungewollt, teils heraufbeschworen, teils geplant. Ungewollt, was die gesundheitlichen Probleme des Bildungs- und Kulturstadtrates betrifft; die Mittelschul- und die Volksschullehrerin im VP-Team zählen zu den Nachfolgekandidatinnen. Der Bürgermeister lässt sich freilich nicht in die Karten blicken.

Heraufbeschworen, was den Personalwechsel im SP-Team betrifft. Der scheint allerdings nicht ganz so leicht von der Hand zu gehen, sonst wären die Nachfolger von Jakob Raffel und Claudia Öller bereits bekannt.

Geplant, was den zu kürenden neuen Wirtschafts- und Tourismusbeauftragten betrifft. Das Abschlusshearing steht an. Sechs Kandidaten sind noch im Rennen. Möglich, dass rasch Nägel mit Köpfen gemacht werden. Ach ja: Wer die Champions-League-Fighter von Manchester City oder Atletico Madrid im TV nicht verpassen will, sei gewarnt: Die März-Sitzung könnte, vor allem wegen der notwendigen Wahlen, ein wenig langatmig werden.