Erstellt am 16. März 2016, 03:44

von Bernd Dangl

Zurück in die Zukunft. Bernd Dangl über das angestrebte Comeback des Johann Gartner.

In der NÖ Fußballszene ist es das Comeback des Jahres. Mit dem Titel des „Ehrenpräsidenten“ eigentlich schon in die Funktionärs-Pension geschickt, möchte der Ziersdorfer Johann Gartner dorthin zurück, wo er bis zu seiner Abwahl 2012 zehn Jahre lang war: an die Spitze des NÖ Fußballverbandes.

Ob es tatsächlich ein Comeback auf der Showbühne geben wird oder nur bei einem kurzen Aufflackern im Rahmen des Wahlkampfes bleibt, ist offen. Offen dürfte aber noch eine Rechnung Gartners mit seinem ehemaligen Vize und nunmehrigen Verbandsboss Ludwig Binder sein. Eine (Wieder-)Kandidatur aus gekränkter Eitelkeit?

Auch nicht uneitel reagierte jedenfalls der aktuelle Amtsinhaber, als er von der Kandidatur seines Vorgängers erfuhr. Es brauche „keinen Retter“ (Landeszeitung Seite 25), meinte Binder. Ein Anflug von Nervosität, weil der einst Geschasste zurückdrängt?

Egal, wer am Ende das Rennen um den Präsidenten-Posten macht: Eine durchaus vorhandene Eitelkeit sollte im Sinne des Fußballs eingesetzt werden – und nicht, um sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Baustellen gibt‘s fußballtechnisch ohnehin genug. Da bedarf es eines Präsidenten, der den klaren Worten noch klarere Taten folgen lässt.