Hollabrunn

Erstellt am 24. Juni 2016, 10:19

von NÖN Redaktion

Komplizierte Lkw-Bergung auf einem Waldweg. Am Donnerstagnachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Enzersdorf und Hollabrunn zu einer Lkw-Bergung alarmiert. In einem Wald bei Enzersdorf war ein mit Futtermehl beladener Schwertransporter am weichen Boden eingesunken und musste mit einer Seilwinde befreit werden.

FF Hollabrunn

„Die Bergung gestaltete sich aufgrund des ungünstigen Zufahrtswegs schwierig“, berichtet Stefan Kirchhofer von der FF Hollabrunn. Da eine Anfahrt mit dem 50-Tonnen-Kranfahrzeug scheiterte, wurde das Wechselladefahrzeug mit eingescherter Seilwinde und einer Zugkraft von 16 Tonnen vor dem Lkw in Position gebracht.

Um den Schwertransporter seitlich zu sichern, musste das Rüstlöschfahrzeug (RLF) über einen weiteren Zufahrtsweg hinter den Lkw gelangen. Von dort aus konnte dann die Seilwinde des RLF seitlich um einen Baum umgelenkt und der Lkw zurück auf den Forstweg gezogen werden.