Erstellt am 15. September 2015, 08:56

von Karin Widhalm

Lebende Tote: Zellerndorf ist coolste Gemeinde!. Die dargestellten Szenen aus „The Walking Dead“ überzeugten: Die Marktgemeinde erhielt im Internet die meisten Stimmen.

 |  NOEN, Karin Widhalm
„Du hast entschieden: Zellerndorf in Niederösterreich ist die coolste Gemeinde Österreichs!!!“ Das veröffentlichte der Privatradiosender Kronehit am Montag, nachdem sich zehn österreichischen Gemeinden zehn unterschiedlichen Herausforderungen stellten.

Zellerndorf musste Szenen aus der US-amerikanischen Fernsehserie „The Walking Dead“ darstellen. Eine Aufgabe, die die Vereine und Bürger äußerst gut meisterten: Sie bekamen beim Voting im Internet die meisten Stimmen.

NÖN.at hatte bereits vergangene Woche berichtet:



Der Radiosender schickte im Vorfeld an jede Gemeinde E-Mails aus. Diese Information wurde im Zellerndorfer Amtshaus interessiert gelesen: Bürgermeister Markus Baier entschied sich für eine Bewerbung.

„Wer rechnet schon damit, dass eine kleine Gemeinde aus dem Weinviertel zum Zug kommt?“, hat er sich über die Kronehit-Antwort gefreut. Ein Motivationsschreiben musste noch verfasst werden, erst dann kam das endgültige „Okay“ für die Teilnahme.

Der Bürgermeister informierte innerhalb kürzester Zeit per Aussendung die Bevölkerung. Ein Team, bestehend aus Vereinsobleuten, wurde zusammengetrommelt. Welche Aufgabe bewältigt werden musste, erfuhren sie am Vorabend ihres Auftritts als wandelnde Toten.

Kostümbildnerin Petra Teufelsbauer übernahm mit ihrem Team das Make-up aller Teilnehmer. Schauplätze wurden festgelegt, Requisiten und Kostüme organisiert. „Jeder, der kam, hat sich verantwortlich gefühlt“, ist Baier begeistert.



Das Ergebnis: viele Fotos und ein Film, der „The Walking Dead“ durchaus nahe kommt. Baier schlüpfte in die Rolle der Hauptfigur Rick Grimes und wird wie sein Vorbild in einer Welt von Zombies wach.

Die Gemeinderäte Herbert Peterzelka und Markus Gold blieben ebenfalls nicht verschont. Baier blieb übrig und er floh durch die Kellergasse Maulavern. Immer mehr blutverschmierte und schäbig aussehende „Tote“ verfolgten ihn – und bekamen Markus Baier alias Rick Grimes schließlich in ihre Fänge.

War’s lustig? „Total“, schmunzelt Baier. „Ich war so begeistert und auch ergriffen!“ Er findet es „unglaublich“, wie viele Personen aus der Bevölkerung mitgeholfen haben. „Der größte Gewinn ist, dass die Menschen parteiübergreifend und organisationsübergreifend zusammengearbeitet haben. Man hat gesehen, dass wir das können.“

Einen anderen Gewinn stellt Kronehit, wie der Sender auf der Homepage verkündet, bereit: „Eine fette Sieger-Party“ und ein Konzert mit Sigma, gleich am Samstag direkt in Zellerndorf.