Erstellt am 22. März 2016, 10:29

von NÖN Redaktion

Lipizzaner-Trainingszentrum hat neuen Leiter. „Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass Florian Zimmermann, Bereiter der Spanischen Hofreitschule Wien, neuer Leiter des Trainingszentrums Heldenberg der Spanischen Hofreitschule ist“, verkündete Elisabeth Gürtler, Generaldirektorin der Spanischen Hofreitschule.

Ab sofort Leiter des Lipizzaner-Trainingszentrums in Heldenberg: Der 35-jährige Florian Zimmermann.  |  NOEN, Stefan Seelig
Zimmermann (35) löst Oberbereiter Andreas Hausberger ab. Er trägt ab sofort die Verantwortung für alle Aktivitäten im Trainingszentrum Heldenberg, die das Wohlbefinden der Pferde vor Ort umfassen, die optimale Gestaltung aller personellen Ressourcen und örtlichen Gegebenheiten für die Hengste und Bereiter sowie die Koordination der Seminare für die nationale und internationale Reiterwelt.

Ursprünglich nur Sommerquartier

Zimmermann, der aus Klagenfurt kommt, ist bereits seit  20 Jahren an der Spanischen Hofreitschule tätig. Zum Bereiter wurde er 2007 ernannt. „Ich freue mich, die Arbeit, die Oberbereiter Andreas Hausberger ausgezeichnet für das Trainingszentrum Heldenberg begonnen hat, fortsetzen zu können“, sagt der neue Leiter des Trainingszentrums.

Ursprünglich war der Heldenberg nur als Sommerquartier der Lipizzaner gedacht. Seit 2010 ist der Standort  zur ganzjährigen Trainingsstätte der weißen Hengste geworden. Mit etwa vier Jahren starten die Junghengste aus Piber ihr Training am Heldenberg.

Die bereits ausgebildeten Pferde verbringen etwa drei Monate im Jahr in ihrem Weinviertler Zuhause: „Dort können sie  gute Luft und freie Natur genießen“, weiß Zimmermann. Ihre Pension verbringen die Lipizzaner ebenfalls in dieser wunderschönen Umgebung.