Mailberg

Erstellt am 10. Juli 2017, 09:41

Lenz Moser bleibt im „Mailberg Valley“.

Gemeinde

Seit 1969 bewirtschaftet die Weinkellerei Lenz Moser aus Rohrendorf bei Krems das 50 Hektar große Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden bei Mailberg. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Ordensgemeinschaft, deren Johanniter-Mönche bereits im 12. Jahrhundert an den steilen Kessellagen rund um Schloss Mailberg Reben ausgepflanzt hatten, und Österreichs größtem Weinabfüller wird nun weiter verlängert. „Unser laufender Pachtvertrag mit dem Malteser Ritterorden endet am 31. Dezember 2018“, teilte Walter Holzner, Vorstand der Weinkellerei Lenz Moser AG, dem NÖ Wirtschaftspressedienst mit. Daher sei ein neuer Pachtvertrag geschlossen worden, der ab 1.1. 2019 in Kraft tritt und 25 Jahre läuft.

Jedes Jahr steuert das Schlossweingut Souveräner Malteser Ritterorden 200.000 Flaschen zur Lenz-Moser-Jahresproduktionsmenge von rund 17 Millionen bei. In einer geschützten Tallage – auch „Mailberg Valley“ genannt – wachsen dort Trauben hoher Qualität heran. Hauptsorten seien die „österreichischen“ Grüner Veltliner und Blauer Zweigelt, so Holzner. Abgefüllt wird am Stammsitz in Rohrendorf.