Erstellt am 27. März 2016, 08:47

von NÖN Redaktion

FF barg Verletzten aus Wald. Ein Forstunfall ereignete sich am Samstagvormittag in der Hollabrunner Katastralgemeinde Mariathal.

 |  NOEN, FF Hollabrunn
Ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Hollabrunn war in der Riede „Taubenkogel“ damit beschäftigt, Brennholz zu schlagen. Im unwegsamen, steilen Gelände rutschte er auf feuchtem Laub aus und kam zu Sturz. Der Mann verletzte sich an der linken Schulter und konnte nicht mehr selbständig aufstehen.

Sein Sohn, der einige Meter weiter arbeitete, verständigte die Rettung. Weil diese nicht zum Unfallort zufahren konnte, musste die FF Hollabrunn anrücken. Diese brachte den Verletzten mit einem Allradfahrzeug aus dem Wald. Mit dem Rettungsauto wurde der 62-Jährige schließlich ins Krankenhaus gebracht, wo er laut Angaben der Polizei ambulant behandelt wurde.