Erstellt am 24. März 2016, 10:35

Mit viel Herz und einer Holzselche. Traditionsbetrieb | Mit Liebe zum Beruf setzen sich die Familienmitglieder der Fleischerei und des Viehhandels Lembacher (Ziersdorf) in ihrem jeweiligen Fachbereich für die Zufriedenheit ihrer Kunden ein.

Drei Generationen Lembacher: Edith, Andrea, Pia und Harald bei der Holzselche, mit der sich das einmalige Heurigengeselchte, geräuchert mit Eichenholz, herstellen lässt.  |  NOEN, Witzany
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 24

Tradition, verbunden mit hoher Flexibilität, steht bei der Ziersdorfer Fleischerei Lembacher im Vordergrund. Diese beiden Kriterien werden aber noch von der Liebe zum Beruf übertroffen: „Ich mach’ das halt so gerne“, sagt Andrea Lembacher.

Sie und ihr Mann Harald übernahmen 1993 den Familienbetrieb von seinen Eltern. Seit 1933 gibt es das Geschäft in der Marktgemeinde Ziersdorf, davor hatte die Familie Betriebe in Spitz und Großriedenthal.
Eines der kulinarischen Highlights ist das Heurigengeselchte. Dieses wird in der hauseigenen Holzselche mit Eichenholz geräuchert – eine Rarität, da fast keine Fleischhauer eine solche Selche zur Verfügung haben.

x  |  NOEN, Archiv Lembacher
Bei den Kunden finden die selbst gemachten Bratwürstel, Leberkäse, Käsekrainer, Keller- und Knoblauchspeck sowie das Pfefferkarree besonders großen Anklang. Steigende Nachfrage gibt es auch beim Catering in Form von Platten und warmen Speisen.

Zur Weihnachtszeit wird Fisch angeboten: „Das ist sehr gefragt“, nickt die Chefin. Begleitprodukte wie Brot, Äpfel und Apfelsaft sowie Salate und Gemüse kommen allesamt aus der unmittelbaren Umgebung.
Vor 21 Jahren schuf sich die Familie ein zweites Standbein und baute einen Viehhandel auf. Sohn Bernd, er absolvierte eine Koch- und Fleischerlehre, ist als Berufskraftfahrer in diesem Sektor unterwegs.

„In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld fällt es nicht leicht, kleinere Verkaufsstellen aufrecht zu erhalten. Kostenintensive Anschaffungen, wie computergesteuerte Waagen, verbunden mit der neuen Registrierkassa, aber auch die Angebote der Handelsketten setzen uns Kleinunternehmern zu“, führt Andrea Lembacher aus und fragt sich, welche Belastungen der Gesetzgeber noch vorsieht – und ob diese zu stemmen sein werden. Derzeit wird das Familienunternehmen von fünf Mitarbeitern unterstützt.

„Agieren, nicht reagieren, das ist die Devise, um weiterhin Arbeitsplätze und regionale Versorgung sichern zu können“, zeigt sich die Unternehmerin einsatzbereit und ist gleichzeitig dankbar für die Treue der Kunden: „Wir werden weiterhin in der Fleischerei und im Viehhandel für sie da sein.“

 


Daten & Fakten

Sortiment (eine Auswahl): Schweinefleisch, Würstel, Speck, selbstgeräuchertes Heurigengeselchtes, Retzer Salat und Gemüse, Äpfel und Saft aus Braunsdorf,
Brot aus Sitzendorf
Catering: Platten mit Aufschnitt oder warme Speisen
Öffnungszeiten: Werden nach
Ostern etwas abgeändert, die
Details stehen noch nicht fest.

Adresse & Kontakt:
Fleischerei
und Viehhandel Lembacher,
3710 Ziersdorf, Hornerstraße 16,
02956/2218, Fax 4,
Mail: lembacher-fleisch@aon.at
 

x  |  NOEN