Erstellt am 01. Dezember 2015, 11:00

von Mara Pfaffeneder

MtG, mit teuflischen Grüßen: Teufellauf in der City. 120 Krampusse wüteten in der Hollabrunner Innenstadt, der Besucher- andrang war enorm und die Dionysos Pass kreuzte erstmals wieder mit einem Käfig auf.

 |  NOEN, Mara Pfaffeneder

Bereits zum 15. Mal jährte sich am Samstag der Hollabrunner Teufellauf. Dieses Jubiläum wurde mit einem Rekord an Gruppen gebührend gefeiert.

Zwölf an der Zahl aus fünf Bundesländern, waren es, die den Weg nach Hollabrunn auf sich genommen hatten, um die euphorischen Besucher am überfüllten Hauptplatz das Fürchten zu lehren.

Käfig beim Umzug, Demaskierung in der Sporthalle

Insgesamt 120 Krampusse, darunter auch jene der heimischen Dionysos Pass, trieben im Stadtzentrum ihr Unwesen. Untermalt wurde das schaurige Spektakel wie gewohnt von lauter Musik und einer Feuershow.

Für Überraschung sorgten zwei neue Gefährte der Dionysos Pass – eine von Perchten gezogene Kutsche sowie ein neuer Käfig. „Wir haben wirklich keine Kosten und Mühen gescheut“, betonte Obmann Alexander Rausch.

Für die reichlich erschienenen tschechischen Besucher gab es erstmals eine Dolmetscherin, die alle Informationen souverän übersetzte. Und wer nach der zweistündigen Veranstaltung noch nicht genug hatte, konnte bei der Aftershowparty in der Sporthalle bis in die frühen Morgenstunden mit den demaskierten Krampussen feiern.

Rausch dankte mit teuflischen Grüßen allen, die den 15. Teufellauf zu einem Highlight gemacht haben.