Nappersdorf-Kammersdorf

Erstellt am 04. Juli 2016, 09:30

Trotz Teich-Verbot: „Lassen uns Spaß nicht verderben!“. Trotz vorangegangener Schwierigkeiten und Anzeige durch den verärgerten Wirten des Café Josef (die NÖN berichtete) war der Spaß-Triathlon am Wochenende ein voller Erfolg.

Die Benützung des Ortsteichs war aber noch wie vor nicht gestattet, dort wurde alljährlich die Disziplin des Sautrogrennens abgehalten. Doch der Verschönerungsverein, der das „Lako Matscho Masterplay“ veranstaltete, ließ sich rasch eine Alternative einfallen: Es wurden einfach Räder an die Sautröge montiert und am Rasen um die Wette „gerudert“.

„Wir können mit der Veranstaltung äußerst zufrieden sein. Neben einem Besucherrekord hatten wir heuer auch einen Teilnehmer-Rekord“, freut sich Obmann Otto Helm.

Trotz Teichverbotes war die Gefahr nass zu werden trotzdem vorhanden: Einerseits beim Wasserbombenzielschießen und andererseits beim Gießkannenspiel. Ganze 30 Teams traten gegeneinander an. „Man sieht, dass sich die Bevölkerung den Spaß nicht verderben lässt“, so Helms Fazit.