Erstellt am 19. Mai 2016, 04:14

von Sandra Frank

Neben Hundezone: „Neuer Spielplatz ist ideal“. Neben der Hundezone stehen neue Spielgeräte. Hollabrunner Scharinger-Mandatarin Daniela Lichtenecker hinterfragt das Vorhaben, Stadtrat Karl Riepl bezeichnet Ort als „ideal“.

Daniela Lichtenecker mit Töchterchen Sienna am neuen Spielplatz neben der Hundezone. Die Mandatarin fragt sich: »Ist der Standort sicher?« Foto: privat  |  NOEN, privat
Neben der Hundeauslaufzone entsteht ein Spielplatz. Dieser soll in ein bis zwei Wochen fertiggestellt sein.

Gemeinderätin Daniela Lichtenecker (Liste Scharinger) bemerkte dies ebenfalls. „Wird der Magersdorfer Spielplatz dorthin verpflanzt? Das wäre ja eine Verhöhnung der Benutzer“, meint die dreifache Mutter, die den Beschluss zu diesem neuen Spielplatz vermisst.

Riepl verweist auf Leinenpflicht

Karl Riepl ist als VP-Stadtrat zuständig für Spielplätze und ließ auch diesen anlegen. „Der Platz ist der Ersatz für den Spielplatz beim Hütterl am Teich“, erklärt er. Dort habe es immer wieder Probleme gegeben. Den neuen Platz bezeichnet er als ideal, da auch der Skaterplatz in der Nähe ist, genauso wie die Hundezone.

Auch diese Tatsache führt bei Lichtenecker zu Bedenken, sie hinterfragt die Sicherheit der Kinder. „Die Plätze sind natürlich durch einen Zaun getrennt, der noch genau vom Bauhof auf seine Sicherheit überprüft wird.“ Außerhalb der Hundezone bestehe ohnehin Leinenpflicht.

Und der Gemeinderatsbeschluss? „Der wird in der nächsten Stadtratssitzung nachgeholt“, gesteht Riepl seinen Fehler ein. Um das Budget im vergangenen Jahr aufzubrauchen, habe er die Geräte bestellt. „Das passiert mir aber nur einmal“, versichert er.