Erstellt am 22. Juni 2016, 12:30

von NÖN Redaktion

Rechte rund um die Hoffeste. Obfrau Tanja Dworzak hält ihre Weinstraßenmitglieder bei der rechtlichen Umsetzung ihrer Winzerfeste auf dem Laufenden.

Vorträge mit (v.l.): Klaus Gössl, Eva-Maria Himmelbauer, Heinz Wilfinger, Tanja Dworzak, Edith Leidenfrost und Johannes Schmuckenschlager. Foto: Weinstraße Weinviertel  |  NOEN, Weinstraße Weinviertel

Die Weinstraße Weinviertel West lud in der Vorwoche zu einem interessanten Informationsabend: Viele Mitglieder informierten sich über die rechtlichen Belange bei Veranstaltungen. Obfrau Tanja Dworzak hat eine ganze Reiheim Zeichen der Weinfeste und Registrierkassenpflicht initiiert.

Dworzak über guten Besuch sichtlich erfreut

Heinz Wilfinger (NÖ Landwirtschaftskammer) klärte zunächst über die Rechtslage betreffend Feste und Buschenschanke auf. Edith Leidenfrost von der gleichnamigen Steuerberatungskanzlei beleuchtete die steuerlichen Hintergründe sowie die Meldepflicht von Mitarbeitern.

Zum Schluss berichtete Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager über das Zustandekommen geltender Gesetze und mögliche Aussichten.

Dworzak war über den guten Besuch sichtlich erfreut: „Die derzeitige Schnelllebigkeit der Gesetzgebung führt oft zu Überforderung. Wir möchten unsere Mitglieder so gut es geht auf dem Laufenden halten und bei der Umsetzung ihrer Hofveranstaltungen und Winzerfeste unterstützen.“

Die Mitglieder richteten im Anschluss Fragen an die Experten. Bei einem Gläschen Wein wurde in kleinen Runden weiterdiskutiert, um Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Infoabende mit anderen Schwerpunkten sind bereits in Planung.