Erstellt am 19. Mai 2016, 05:14

von NÖN Redaktion

Retz2021: Auftakt im früheren Kino. Ziele, Arbeitsgruppen & Chancen werden im Alten Kino dargelegt. Alle sind willkommen.

Retz stand bei den Tagen der Partnerstädte in Znaim mit auf der Bühne - nicht nur 2016, schon seit Jahren. »Alte Verbindungen neu beleben« ist dennoch das Motto, das für die Bewerbung der Landesausstellung 2021 kreiert wurde. Die Beziehungen sollen ausgebaut und vertieft werden. Foto: privat  |  NOEN, privat

Die zwei Schwesternstädte Retz und Znojmo (Znaim) haben ihren Willen bekundet, die Landesausstellung im Jahre 2021 ausrichten zu wollen. Man will einerseits auf bestehende Kooperationen bauen – und diese für die Landesausstellung vertiefen und ausbauen.

Die Vorbereitungen für die Bewerbung laufen. Der Verein „Retz2021“ lädt zu einer großen Auftaktveranstaltung: ein Informationsabend für alle (19. Mai, 19 Uhr).

Znaim noch auf der Suche nach Gebäude und Gelände

Veranstaltungsort ist das ehemalige Vereinshauskino, das direkt hinter der Stadtpfarrkirche (Pfarrgasse 9) liegt – und zum Ausstellungsareal für die Landesausstellung werden könnte. Eine Generalsanierung und ein Zubau sind dafür erforderlich. Znaim ist noch auf der Suche nach einem Gebäude und Gelände.

Viele Fragen sollen dort geklärt werden: Was sind die Ziele und wie können sie erreicht werden? Wer steckt hinter dem neuen Verein? Wer leitet die Arbeitsgruppen? Was gibt’s zu tun? Und: Wie stehen die Chancen?

Das neue Logo (der Verein rief zu einem Wettbewerb auf) wird vorgestellt – und zudem die sieben Arbeitsgruppen: Vereine, Wirtschaft, Kooperation mit Znojmo, Bildung, Kultur, Jugend, Tourismus/Weinbau/Nationalpark (siehe auch Seite 3 der dieswöchigen Hollabrunner NÖN-Printausgabe!).