Erstellt am 05. November 2015, 18:18

von Karin Widhalm

Retzer Wasser: Chlorierung dauert noch an. Der Geruch von Chlor liegt momentan vielen Bürgern in der Nase: Die Wasserleitungen werden gerade durchgespült, weil die NUA-Umweltanalytik bei ihrer im Oktober vorgenommenen Untersuchung eine erhöhte Zahl an „koloniebildende Einheiten“ – sprich: Bakterien – gefunden hat.

 |  NOEN, Karin Widhalm

Bürgermeister Helmut Koch deutete in einem Gespräch am Montag an, dass dieser Tage das Wasser wieder bedenkenlos genossen werden kann. Die Stadtgemeinde hat bisher noch kein „Grünes Licht“ gegeben. Die Chlorierung dauert länger.

Stadtamtsdirektor Andreas Sedlmayer erklärt, dass alle Leitungen bis zum letzten Strang erreicht werden müssen – und das erfordert Zeit. Die Leitungen müssten zudem durchgespült und nochmal chloriert werden. „Ich trinke ja nach wie vor das Wasser und ich muss sagen: Es hat einen gewissen Beigeschmack“, lächelt Sedlmayer. Das Trinkwasser ist nicht gefährlich, nur Personen mit einem schwachen Immunsystem (Kinder, Kranke, Ältere) sollten aufpassen. Ihnen wird geraten, dass Wasser drei Minuten abzukochen.

Die Chlorierung wird nach der Einschätzung des Stadtamtsdirektors noch eine Woche dauern. Mehr über das Retzer Trinkwasser erfahren Sie in der Printausgabe.