Erstellt am 29. September 2015, 08:39

von Franz Enzmann

Auf Just folgt Sturm. Überraschender Rücktritt: Die engagierte Volksvertreterin Maria Just verlässt den Gemeinderat. Christine Sturm übernimmt ÖVP-Mandat.

Vizebürgermeister Karl Wittmann, Bürgermeister Eduard Kosch und Maria Just, die ihre Funktion als Gemeinderätin nicht mehr ausführen wird. Foto: Franz Enzmann  |  NOEN, Franz Enzmann

Da staunten die Gemeinderäte der Marktgemeinde bei der letzten Sitzung nicht schlecht: Maria Just, Pfaffendorfer Ortsvorsteherin und geschäftsführende Gemeinderätin der ÖVP, gab ihren Rücktritt bekannt.

„Private Situation hat sich leider verändert“

„Leider hat sich meine private Situation rund um meine Kinder und meinen Ehemann seit der Gemeinderatswahl verändert“, erklärte die 35-jährige Kindergartenleiterin. „Es gab keine parteipolitischen Scharmützel oder Streitigkeiten. Die Funktion als Obfrau der Pulkautaler ÖVP-Frauen übe ich weiter aus.“

Eine spätere Rückkehr in die Gemeindepolitik schließt die Funktionärin trotzdem nicht aus. ÖVP-Bürgermeister Eduard Kosch bedauert den Schritt seiner Fraktionskollegin. „Die Familie ist wichtiger als das Gemeinderatsmandat“, sagt er aber. „Ihre Gründe hat sie uns ausreichend erklärt.“

Bauer nun neuer Pfaffendorfer Ortsvorsteher

Amtsleiterin Christine Sturm wurde bei der vorwöchentlichen Sitzung als Gemeinderätin angelobt. Die 50-jährige Gemeindebedienstete setzt sich als Pfarrgemeinderätin für die Jungschar ein und betreut in ihrer Freizeit die Pfarrbibliothek. Die zweifache Mutter ist verheiratet und lebt in einem Einfamilienhaus in Pfaffendorf.

Zum geschäftsführenden Gemeinderat und zum neuen Ortsvorsteher der Katastralgemeinde Pfaffendorf wurde Norbert Bauer einstimmig gewählt. Neue Jugendreferentin ist VP-Gemeinderätin Daniela Brunner.

SPÖ-Fraktionschef Joachim Amon bedauert das Ausscheiden von Just. „Wir haben gut zusammengearbeitet und gemeinsam Veranstaltungen organisiert. Ihr Schritt ist zu akzeptieren“, erklärt Amon.