Sitzendorf an der Schmida

Erstellt am 06. Dezember 2017, 11:46

von NÖN Redaktion

Pkw-Lenker krachte in Feuerwehrhaus. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch kurz nach Mitternacht im Ortsgebiet von Sitzendorf an der Schmida (Bezirk Hollabrunn).

Ein junger Autofahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war mit voller Wucht gegen die Hauskante des Hauses der Freiwilligen Feuerwehr Sitzendorf gekracht. Dabei wurde ein Einfahrtstor aus der Verankerung gerissen und schwer beschädigt.

Der Lenker war im Pkw eingeklemmt. Sein Beifahrer konnte sich selbst aus dem demolierten Auto befreien. „Er wurde beim Eintreffen der Rettungskräften bereits von mehreren Ersthelfern betreut“, berichtet Florian Hinteregger, Kommandant-Stellvertreter und Vizebürgermeister in Sitzendorf.

Mit hydraulischem Rettungsgerät und in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Ziersdorf sowie dem Hollabrunner Notarzt wurde der Jugendliche aus dem Fahrzeug befreit. Bei Insassen wurden ins Waldviertelklinikum Horn eingeliefert.

Die Verschmutzung durch den aufgerissenen Öltank des Autos wurde mit Bindemittel beseitigt. Nach rund einer Stunde konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.