Erstellt am 10. November 2015, 10:41

von Christoph Reiterer

Stau am Weg zur Arbeit. Ein Unfall am Morgen, ein folgenschwerer Crash am Abend – der Montag war für Autofahrer zwischen Hollabrunn und Wien nicht unbedingt etwas für schwache Nerven.

 |  NOEN, zVg
Im frühmorgendlichen Berufsverkehr verlor ein Lenker auf der Weinviertler Schnellstraße S 3 in Fahrtrichtung Wien bei Göllersdorf die Kontrolle über sein Auto, das nach einem Überschlag am Dach liegend zum Stillstand kam.

Sofort entwickelte sich ein langer Rückstau. Der Fahrer blieb unverletzt. Die S 3 musste für die Bergungsarbeiten der FF Göllersdorf kurzzeitig gesperrt werden.

In den Abendstunden krachte es erneut

Am Abend krachte es dann – mit Beteiligung aus dem Bezirk Hollabrunn – auf der Donauuferautobahn in Fahrtrichtung Stockerau. Ein 37-jähriger Golf-Fahrer fuhr einem anderen Pkw am ersten Fahrstreifen auf, sodass dieser ins Schleudern geriet, mit einem am dritten Streifen fahrenden Wagen seitlich kollidierte und zurück auf den Pannenstreifen schleuderte.

Der 57-jährige Lenker wurde durch den Anprall aus dem Auto geschleudert und blieb schwer verletzt am zweiten Fahrstreifen liegen. Er wurde von der Korneuburger Rettung ins AKH Wien gebracht. Die weiteren Beteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt.