Erstellt am 12. Februar 2016, 15:56

VP zu fehlenden Hort-Plätzen: Mehr geht nicht!. Die ÖVP Hollabrunn reagiert nun auf die lauter werdende Kritik, dass es in der Bezirkshauptstadt im nächsten Schuljahr vermutlich nicht ausreichend Kinderbetreuungsplätze geben wird.

Will den Wahlerfolg von 2010 wiederholen: Erwin Bernreiter.  |  NOEN, zVg

Eine betroffene Mutter berichtete der NÖN erst diese Woche von Existenzangst.

In Hollabrunn gebe es keine Hortplätze für Volksschulkinder mehr. Die Warteliste sei lang. Seitens der Politik scheine immer noch das Bild vorzuherrschen, dass hier die Frauen ohnehin zuhause bleiben oder die Familien die Nachmittagsbetreuung für Schulkinder schon irgendwie selbst regeln. „Das gilt aber bei weitem nicht für alle.“

Die ÖVP rund um Bürgermeister Erwin Bernreiter geht indes davon aus, dass am Ende eine Warteliste von fünf bis sechs Kindern übrig bleiben werde. „Das ist natürlich auch nicht optimal, aber: Ein zusätzlicher Ausbau dieser Einrichtungen ist aus verschiedensten Grünen derzeit nicht möglich. Zudem kann es nicht Aufgabe der Gemeinde sein, für alle Interessenten entsprechende Unterbringungsplätze zu schaffen.“

Als christlich-humanistische Partei, wo die Familie die erste und wichtigste Gemeinschaft für Menschen sei, könne die Volkspartei die Entkoppelung der Kinder aus der Familie auf Kosten der Allgemeinheit nicht unterstützen.

Lesen Sie mehr darüber in Ihrer nächsten Hollabrunner NÖN!