Erstellt am 09. Juni 2016, 05:00

von Sandra Frank und Markus Glück

Weinviertler Talente rocken den Stadtsaal. Zwei Hollabrunner Talente kämpfen am 9. Juni um den Einzug in das große Landesfinale.

Sandra Schwab ist »Wiederholungstäterin«. Die Sängerin war bereits im vergangenen Jahr mit von der Partie.  |  NOEN, NÖN

Am Donnerstag, dem 9. Juni, ist es so weit: Rapid-Stadionsprecher Andy Marek kommt nach Hollabrunn für das große Weinviertelfinale von „Die NÖN sucht das größte Talent“.

Die Kandidaten, die Casting und Bezirksshows erfolgreich hinter sich gebracht haben, werden am Donnerstag (19 Uhr) auf der Bühne des Hollabrunner Stadtsaals stehen. Unter den Talenten sind auch zwei „Einheimische“: Alena Kauer und Sandra Schwab vertreten den Bezirk in der großen Show.

Beste Stimmung im Shopping-Center

Mitstreiter Florian Graf, der es im Hollabrunner Casting ebenfalls in die nächste Runde schaffte, hatte seinen letzten Auftritt am vergangenen Freitag im Shopping-Center G3 in Gerasdorf. Er zauberte sich beim Casting noch in die Herzen der Jury, bei seinem Auftritt im G3 schaffte er das nicht. Und das, obwohl der 20-Jährige eine Zaubershow hinlegte, die das Publikum zum Staunen und Rätseln einlud.

Fürs Weinviertelfinale reichten die Anrufe dann doch nicht. Denn diese entscheiden, gemeinsam mit dem Urteil der Fachjury, über das weitere Schicksal der Talente.

Die Stimmung im Shopping-Center war bestens. Als Erste heizte Lea Trampitsch die Stimmung auf. Das Publikum begeistert hat auch die 21-jährige Gänserndorferin Linda Höger. Mit „Märchen schreibt die Zeit“ aus „Die Schöne und das Biest“ entführte sie in die Welt von Walt Disney.

Für Staunen sorgte die Jump Company mit Mädchen aus Deutsch-Wagram und Groß-Enzersdorf. Ebenso ein Finalticket gab es für Nadine Kaufmann, Julia Weinberger und das Tanzquartett mit Alexander und Dominik Lauda, Julia Trepa sowie Julia Beissel.