Erstellt am 22. September 2015, 10:19

AAB 4 im Flüchtlingseinsatz. Assistenzzug des Allentsteiger Aufklärung- und Artilleriebataillons 4 ist seit 17. September in der Steiermark.

Letzte Lageinformationen aus dem Einsatzraum durch den Bataillonskommandanten Reinhard Lemp unmittelbar vor der Verlegung. Foto: Gerald Grestenberger  |  NOEN, Gerald Grestenberger

Das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 4 (AAB 4) aus Allentsteig und Horn unterstützt seit Beginn der Woche zivile Behörden und Hilfsorganisationen bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme.

Es wurden Zelte nach Klingenbach transportiert und aufgestellt, die Messehalle in Tulln über Nacht geräumt sowie Zelte, Betten, Decken und sonstiges Material rasch und geordnet verbracht. Seit 17. September befindet sich ein Assistenzzug mit Berufssoldaten in der Steiermark im Einsatz. Diese werden die Exekutive vor Ort bei der Grenzkontrolle unterstützen, ähnlich wie es bereits durch andere Einheiten in Salzburg und dem Burgenland passiert.

Diese Soldaten sind durch langjährige Erfahrung im Umgang mit Personen- und Fahrzeugkontrollen während der Assistenz zur Grenzraumüberwachung im Burgenland bzw. durch Auslandseinsätze am Balkan auf diese Situation gut vorbereitet.

Weiters befinden sich derzeit rund 60 Soldaten des Waldviertler Bataillons im Kosovo sowie im Libanon im Auslandseinsatz.

Weitere Soldaten des AAB4 bereiten sich derzeit auf Einsätze im Kosovo, in Bosnien, aber natürlich auch im Inland vor. „Damit beweisen wir wieder einmal, dass wir dem Leitspruch „AAB4 – Das Einsatzbataillon im Waldviertel“ sowohl im In- als auch im Ausland voll gerecht werden“, meint Bataillonskommandant Reinhard Lemp nicht ohne Stolz.