Irnfritz-Messern

Erstellt am 16. Oktober 2016, 02:44

von Martin Kalchhauser

Haus mit Leben gefüllt. Versprochen – gehalten! Christian Riedel und seine Gattin Heike haben ihre Firmen in ihr neues Haus verlegt.

Riedel mit einigen seiner Schätze aus Stein, die er in Messern zeigt.  |  NÖN - Martin Kalchhauser

Wie versprochen! Die neuen Eigentümer des früheren Post- und Ordinationshauses der Gemeinde, Christian und Heike Riedel, haben das Haus mit Leben gefüllt.

Wie die NÖN im Mai exklusiv berichtete, hat das Unternehmer-Ehepaar den Bau im Zentrum des Dorfes Messern, Hausnummer 9, nicht nur im Frühjahr von der Marktgemeinde Irnfritz-Messern erworben, sondern auch wie angekündigt mit Leben gefüllt.

Seit wenigen Tagen arbeiten die in Hötzelsdorf beheimateten Riedels in ihrem neuen Domizil. Hötzelsdorf, wo sie seit 2005 daheim sind, bleibt weiterhin Wohnsitz der beiden. Doch Christian Riedel, der die Gemmologie (Edelsteinkunde) beruflich betreibt, und seine Frau, die eine Steuerberatungskanzlei (samt Buchhaltung, Lohnverrechnung und Gründerberatung) führt, haben ihre Arbeit an die Taffa verlegt.

„Leute, die sich für edle Steine aus Österreich oder auch deren Bearbeitung interessieren“, sind das Zielpublikum Riedels, der seit 2004 selbstständig ist. In seiner neuen „Waldviertler Lapidärie“ kann er nicht nur mit zahlreichen beeindruckenden Schaustücken aufwarten und Steine in Handarbeit auf hundertstel Millimeter genau bearbeiten.

Er will in Kürze auch Kurse mit absolut individueller Betreuung (für einzelne Interessierte!) in den neuen, umfassend renovierten, freundlichen Räumlichkeiten anbieten. „Vermehrt werden Steine als Souvenirs aus dem Urlaub mit nach Hause genommen. Daraus kann man schöne, sehr persönliche Schmuckstücke machen.“

Seine Gattin genießt nach eigenen Angaben ebenfalls die neue Umgebung und hat ihre Aktenberge bereits zur Gänze an den neuen Standort übersiedelt.