Erstellt am 27. Juli 2016, 03:59

von NÖN Redaktion

Sattelanhänger brach aus: Betonmischer gerammt. 42-jähriger geriet in Rechtskurve auf das Bankett. Korrektur misslang, Gegner (44) wurde schwer verletzt.

Ein Betonmischer prallte gegen den Aufleger eines Sattelzuges, der ausgebrochen und auf die Gegenspur gekommen war. Der Fahrer des Mischers wurde verletzt und in das Klinkum Horn gebracht.  |  NOEN, FF Göpfritz/Wild

Zu einer Kollision zwischen zwei LKW und einer Verletzung unbestimmten Grades kam es am 21. Juli gegen 14 Uhr auf der Landesstraße 55 zwischen Göpfritz/Wild und Kirchberg/Wild.

Ein 42-jähriger Horner lenkte ein mit Schotter beladenes Sattelfahrzeug in Richtung Kirchberg. In einer starken Rechtskurve geriet er aus unbekannter Ursache leicht rechts auf das Bankett. Als er den LKW wieder auf die Fahrbahn zurücklenkte, brach der Aufleger aus.

Zur selben Zeit kam ihm ein 44-Jähriger aus der Gemeinde Thaya mit einem voll beladenenen Betonmischwagen entgegen. In der Kurve krachte der Sattelaufleger gegen dessen linke Front und die Mischtrommel, sodass dieser gedreht und links in ein Feld geschleudert wurde, wo er auf den Rädern zum Stillstand kam.

FF musste Schotter und Beton entfernen

Der Mischwagenfahrer wurde beim Unfall schwer verletzt und mit der Rettung in das Horner Spital gebracht. Beton und Schotter ergossen sich über 200 Meter Fahrbahn, welche die FF Göpfritz/Wild säuberte. Weiters wurde so gut wie möglich der noch verbliebene Beton in der Trommel entleert. Zur Bergung wurde das Kranfahrzeug der FF Krems angefordert.