Altenburg

Erstellt am 13. Juli 2016, 06:19

von Martin Kalchhauser

Rosenkrieg: Rufmord mit „Fisch-Massaker“?. Heftige Kritik an Abfisch-Aktion. Differenzen bei „Angeln mit Handicap“ mündeten schon in mehreren Anzeigen.

Bilder zahlreicher toter Fische: Wäre deren Tod im Altenburger „Doppelteich 2“ zu vermeiden gewesen? Foto: privat  |  privat

Heftige Kritik übt die ehemalige Obfrau (und Gründerin) des Vereins „Angeln mit Handicap“ an ihren Nachfolgern: Bei einer unprofessionellen Abfischaktion am sogenannten „Doppelteich 2“ sei es zum vermeidbaren Tod hunderter Fische sowie Teichmuscheln gekommen.

Die Bezirkshauptmannschaft Horn, als Wasserrechtsbehörde involviert, sieht in diesem Fall im Abfischen im Sommer keine Rechtswidrigkeit.

Hart ins Gericht geht der aktuelle Vorstand des Vereins mit der früheren Obfrau Pletzenauer. Honeder, der mit dem neuen Vorstand seit 20. 5. im Amt ist, will den Verein jetzt in ruhiges Fahrwasser führen.

Mehr in der Printausgabe der Horner NÖN!